Kleines Vorwort...

 

Eines der wichtigsten Dinge in meinem Leben: Das Essen oder Nichtessen.

In meinem Kopf dreht sich alles nur darum, was ich esse, wann und wieviel. Ich kenne die Kalorienangaben der meisten Lebensmittel auswendig, bin ständig am rechnen und überschlagen, um sicher zugehen, dass ich mein selbstgesetztes Kalorienlimit nicht überschreite. Mein erster Gedanke, wenn ich morgens aufwache? Hab ich ab- oder zugenommen?

Trotzdem bin ich keine "Ana". Ich versuche mich gesund zu ernähren und ausreichend zu essen. Außerdem halte ich nichts davon zu Hungern, denn dann schläft der Stoffwechsel ein, der berühmte Jo-Jo-Effekt droht und der Körper baut Muskeln statt Fett ab (wer will das schon?).

Deshalb gibt es hier zwar Tipps, wie man unnötige Kalorien einsparen kann (vorzugsweise Sachen, die ich selbst ausprobiert habe), aber keine Anleitungen zu Radikal-Diäten oder sonstigen gesundheitsschädlichen Aktionen.

 

Wer so etwas sucht, den muss ich an dieser Stelle leider enttäuschen. 

 

Allen anderen wünsche ich viel Spaß auf meinen Seiten!

 

21. März

Frühstück: 2 Knäcke mit Hüttenkäse und Gurke, 2 Knäcke mit Marmelade

Mittag: Nudeln in Sahnesoße + Erbsen

Dazwischen: Kaffee mit Milch und Zucker, 1 Apfel

Abend: 1 Kefir + 100 g Beeren